• Beichte2 (c) Pfarrbriefservice.de

Beichte / Versöhnung

Hinter Erwartungen zurückzubleiben  und schuldig zu werden, gehört zu den Erfahrungen, die in neuer Weise nach Gott suchen lassen. In der Kirche hat die Suche nach Versöhnung und Neubeginn viele Ausdrucksformen gefunden: in der vorösterlichen Bußzeit (Aschenkreuz), aber auch in Bußelementen verschiedener Gottesdienstformen und im Sakrament der Beichte. In Ergänzung zur Bußerfahrung im persönlichen Raum des Beichtgesprächs machen gemeindliche Bußgottesdienste den gemeinschaftlichen Charakter der Umkehr und der Mitverantwortung deutlich.

Buße ist zunächst ein innerer Vorgang, ein Akt des Glaubens und der inneren Zuwendung zu Gott. Im Gebet, in Gottesdiensten oder im Beichtgespräch wendet sich der einzelne an Gott, um in dieser Umkehr neu zu beginnen. Im Glaubensleben der Kirche haben Elemente der Buße in vielfacher Weise Gestalt bekommen: die vorösterliche Fastenzeit, das Aschenkreuz, das Schuldbekenntnis in der Messfeier, das Sakrament der Beichte, Bußgottesdienste, Kreuzwegandachten u.a.

Die Beichte, das Eingestehen von Versagen und die anschließende Lossprechung, die Absolution, durch den Priester kann sehr entlastend und heilsam sein. Das Sakrament ist für viele Menschen Gelegenheit für Neubeginn und Neustart.

Die Erstbeichte der Kinder findet vor der Erstkommunion statt. Nach der Vorbereitung durch die Katechet/inn/en findet ein Beichtgespräch mit einem Priester in der Kirche statt. In der Regel wird dies nicht im Beichtstuhl geschehen, sondern im persönlichen Zweiergespräch. Bestärken und unterstützen Sie Ihr Kind dabei, das Beichtgespräch wird kindgerecht geführt und soll Ihr Kind bereit machen für die Erstkommunion.

Die Beichte ist das Sakrament der Versöhnung mit Gott und den Mitmenschen, in dem die Vergebung aller Sünden durch den Priester im Namen Gottes zugesprochen wird. Der katholische Christ sollte wenigstens einmal im Jahr dieses Sakrament empfangen. In unseren Kirchen haben wir Beichträume, die sowohl zur traditionellen anonymen Beichte (Ohrenbeichte) als auch zum Beichtgespräch genutzt werden können.

Beichtzeiten

Samstag              15.30 – 16.30 Uhr           in St. Cäcilia

Aufgrund der besonderen Situation findet die Beichte zur Zeit außerhalb des Beichtstuhls unter Einhaltung des Mindestabstandes im Kirchenraum von St. Cäcilia statt. Sie können auch gerne einen individuellen Termin mit einem Priester unseres Seelsorgeteams  vereinbaren.

 

Aktuelles // News

Fahrrad-Sternwallfahrt

6. Juni 2022, 10:00
1. Düsseldorfer Fahrrad-Sternwallfahrt am Pfingstmontag im Rahmen des Stadtradelns zum Kloster Knechtsteden
Weiter lesen

Aktuelle Pfarrnachrichten

25. Mai 2022, 10:00
Hier sind unsere aktuellen Pfarrnachrichten.
Weiter lesen

Stadtradeln

20. Mai 2022, 10:00
Online Registrieren und ab 20. Mai losradeln!
Weiter lesen

Caritas Düsseldorf sucht Helfer für Ukraine-Packaktion

15. Mai 2022, 10:00
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mithelfende! Dank großzügiger Finanz- und Sachspenden können wir tatsächlich die avisierten 10. ...
Weiter lesen

Rückmeldung aus dem Volk Gottes aus dem Erzbistum Köln nach Rom

12. Mai 2022, 10:00
Beschluss der Diözesansynodalen Versammlung am 30.04./01.05.2022 - das Ergebnis der Befragung "Sag´s dem Papst"
Weiter lesen

#ZusammenFinden

6. April 2022, 10:00
Alle Informationen zum Projekt #ZusammenFinden ( Ent­wicklungs­pro­zess neuer Pas­tora­ler Ein­hei­ten im Erz­bistum Köln) finden Sie hier.
Weiter lesen

Newsletter An- und Abmelden

Hier können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden.

Empfehlen Sie uns