• Hochzeit (c) Pfarrbriefservice.de

Trauung/Hochzeit/Ehe

Es ist ein Wunsch der meisten Menschen eine Beziehung zu haben, in einer glücklichen Partnerschaft zu leben. Diese Partnerschaft soll nicht nur vor der Gesellschaft geschlossen, sondern auch den Segen von Gott erhalten. Diesen wichtigen Wunsch greift unsere Gemeinde bzw. die katholische Kirche gern auf und gibt der Ehe einen besonderen Stellenwert: In einer eigenen kirchlichen Feier, der Trauung, können sich die Eheleute ihr großes Liebes-Versprechen vor der Gemeinde und vor Gott geben und sich das Sakrament der Ehe spenden.

Diese Feier in der Kirche darf man als „Feier der Liebe“ bezeichnen. Gemeint ist die Liebe der beiden Eheleute zueinander und die Liebe Gottes zu diesem Brautpaar. Es ist schön, wenn die Paare ihre Trauung in unserer Gemeinde, in unserer Kirche feiern. Sie können den Gottesdienst in Absprache mit den Traugeistlichen vorbereiten.

Durch das Ehe-Sakrament verspricht das Ehepaar, füreinander da zu sein, treu zu sein, das Miteinander ein Leben lang zu wollen, für Kinder bereit zu sein und gemeinsam glauben zu wollen.

Zur Ehe als Sakrament schreibt Papst Franziskus:
„Dieses eheliche Gut schließt die Einheit, die Offenheit für das Leben, die Treue und die Unauflöslichkeit und in der christlichen Ehe auch die gegenseitige Hilfe auf dem Weg zur vollkommenen Freundschaft mit dem Herrn ein.“ (aus dem Apostolischen Schreiben „Amoris Laetitia“, Nr. 77)

Weiterführende Informationen

Wenn Sie heiraten wollen und sich das Sakrament der Ehe spenden möchten:

  • Wir vom Pastoralteam der Pfarrei freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen als Paar. Bitte vereinbaren Sie mit uns ein „Traugespräch“ . Sie lernen uns Geistliche kennen und wir Sie; Sie stellen uns Ihre Fragen; wir besprechen Ihre Anliegen und überlegen gemeinsam, was eine christliche Trauung bedeutet. Kontakt über dasPastoralbüro: 0211 71 93 93 und pastoralbuero@kkbu.de
  • Zur Vorbereitung der Trauung muss mit dem zuständigen Geistlichen des Wohnsitzes das Ehevorbereitungsprotokoll erstellt werden. Wenn der trauende Geistliche ein anderer ist, erfolgt dann mit diesem ein weiteres Gespräch, in dem die Traufeier selbst besprochen wird.
  • Zum Ehevorbereitungsprotokoll wird ein Auszug aus dem Taufbuch benötigt, der im Pfarramt der Taufkirche ausgestellt wird. Er dient nicht nur als Nachweis der Taufe, sondern auch zur Feststellung des Ledigenstandes. Deshalb darf dieser Auszug aus dem Taufbuch nicht älter als sechs Monate sein.
  • Veranstaltungs-Infos: http://www.ehe-vorbereitung.de

Aktuelles // News

Umgang mit sexuellem Missbrauch im Erzbistum Köln

19. März 2021, 17:04
Aktuelles zum Thema Umgang mit sexuellem Missbrauch im Erzbistum Köln
Weiter lesen

Kolping ist mir heilig

7. März 2021, 11:50
Ihre Unterschrift zur Online-Petition
Weiter lesen

Unser Blog

1. Februar 2021, 12:08
Hier finden Sie Interessantes und Neues rund um unsere Gemeinden.
Weiter lesen

Unser Video-Kanal

1. Februar 2021, 12:08
unser Videokanal mit Videos zu Kindergärten, Gottesdiensten und mehr...
Weiter lesen

Aktuelle Pfarrnachrichten

1. Februar 2021, 12:08
Hier sind unsere aktuellen Pfarrnachrichten.
Weiter lesen

Hüter meines Bruders/ meiner Schwester

13. Januar 2021, 08:33
Liebe Gemeinde, während des ersten „Corona-Lockdowns“ haben sich einige Freiwillige – Messdiener/-innen und ihre Eltern, Jugendliche unseres ...
Weiter lesen

Newsletter An- und Abmelden

Hier können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden.

Empfehlen Sie uns