Informationen

 

Pfarrletter

 

Liebe Leserinnen und Leser!

Wir möchten Sie und Euch mit diesem Pfarrletter über Aktuelles und Interessantes aus dem Gemeindeleben und darüber hinaus informieren.

Die Pfarrnachrichten liegen selbstverständlich auch in den Kirchen aus. Wir wünschen Ihnen und Euch eine gute Zeit!

Ihr und Euer Pastoralbüro-Team

Krankenkommunion

Wenn Sie die Krankenkommunion empfangen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0211 / 71 93 93 oder über pastoralbuero@kkbu.de im Pastoralbüro.

Gedanken zum Sonntag

brunnen_schoepfen

Liebe Schwestern und Brüder,

im Evangelium des 3. Fastensonntages ist manches sehr ungewöhnlich: Da wird von einer samaritischen Frau berichtet, die ihrer alltäglichen Gewohnheit nachgeht – sie holt Wasser, an einem Brunnen. Aber auf einmal wird diese Gewohnheit zu etwas Neuem, und dieses Neue verändert ihr ganzes Leben, krempelt es total um! Die Begegnung mit diesem Jesus von Nazaret gibt ihrem Leben eine neue Richtung. Es verläuft in einer völlig anderen Spur. Ich bin davon überzeugt: Das kann auch uns passieren – mitten im Alltag, wo wir etwas zum 100. oder zum 1000. Mal tun – da kann Neues einbrechen. Das Evangelium will uns Mut machen, damit auch ernsthaft zu rechnen: dass in unserem Leben immer wieder Neues möglich ist – mitten im Alltag.

Im Gespräch zwischen Jesus und der Frau geht es zunächst nur ums Wasser und um die Mühe, die es macht, wenn man es immer wieder aus dem Brunnen schöpfen muss. Die Samariterin versteht zunächst nicht, was dieser Jesus von ihr will. Sie spricht vom Wasser aus dem Brunnen – Jesus spricht von einem anderen Wasser: vom Wasser des Lebens. Er wechselt die Gesprächsebene und trifft damit auch uns. Welche Wendung, welche Richtung gebe ich meinem Leben? Womit stille ich meinen Lebensdurst? Oder noch einmal anders gefragt: Wer oder was stillt denn meinen Lebensdurst? Flüchtige Beziehungen, der Traumurlaub, das Glücksspiel, das neue Auto, die Karriere? Aber wir kennen wahrscheinlich auch die Erfahrung: Das hält alles nur für kurze Zeit, wenn überhaupt. Und zurück bleibt eine große Leere.

Im Evangelium führt Jesus die Frau behutsam weiter, bis sie schließlich zu ahnen beginnt, was mit diesem Wasser des Lebens gemeint ist. Das Gespräch gelingt, es wird zu einer inneren Begegnung von Mensch zu Mensch. Die Samariterin erkennt in Jesus den Propheten. Und die Begegnung, das Gespräch mit ihm wird für sie dann schließlich selbst zu einer Quelle. Jesus sagt: „Das Wasser, das ich dem, der glaubt, geben werde, wird in ihm zur Quelle werden, die Wasser für das ewige Leben ausströmt.“ Die Frau darf ihren Durst an dieser Quelle löschen und wird gleichzeitig selber zu einer Quelle, von der andere Menschen trinken können. Und dann trommelt sie alle anderen zusammen, damit sie diesen Jesus kennenlernen, von ihm hören, ihn erfahren können – damit deren Leben in Bewegung kommt, damit deren Leben verwandelt, verändert wird, damit es sich öffnen kann für Gott, der allen Menschen Leben in Fülle schenken will. Jesus sagt ihr und uns allen: Diese Quelle liegt in dir selber. Entdecke sie und verschenke das lebendige Wasser, das in dir sprudelt.

Nehmen wir uns jetzt einen Augenblick Zeit, um darüber nachzudenken, wie unser Leben bisher verlaufen ist: Aus welchen Quellen lebe ich? Wo sind die Menschen und wer sind die Menschen, die mir zu einer Lebensquelle wurden? Welche Begegnungen haben mich verwandelt oder verändert? Und wie kann selbst ich zu einer Lebensquelle für andere werden?

Ihr und Euer Pastor Thomas Jablonka

Einstimmung auf die Messfeiern am Wochenende für Kinder 

Für Kinder gibt es ein Ausmalbild und eine kindgerechte Erklärung der Lesung zum Wochenende.

Impuls zu Meditation und Gebet zu Muttergottes

Muttergottes_auf

In der Marienkapelle von St. Cäcilia finden Sie Handzettel für Erwachsene und Kinder mit Anregungen zu Gebet und Meditation zur Muttergottes. Besonders in dieser nicht immer leichten Zeit vertrauen wir uns der Schwarzen Muttergottes an, die unter dem Titel "Maria, Hilfe der Christen" hier in St. Cäcilia verehrt wird.

Ich wünsche Ihnen und Euch die tiefe Erfahrung der Nähe der Gottesmutter und ihres Sohnes Jesus.

Schwester M. Helga

Flyer für Erwachsene März 2023

Flyer für Kinder März 2023

„Kirche Kunterbunt“ für Familien

KircheKunterbunt_Logo_ohneClaim_Print

Die nächste „Kirche kunterbunt“ ist am Sonntag, den 12. März, von 14.00 bis 17.00 Uhr im Johanneshaus Hellerhof (Carlo-Schmid-Str.21, 40595 Düsseldorf).

„Kirche kunterbunt“ ist Kirche für Kinder und Erwachsene. Als Familie kann man entdecken, dass Kirche auch anders sein kann. Gemeinsam finden wir in Workshops heraus, dass biblische Themen auch heute noch Spaß machen und uns viel sagen können. „Kirche kunterbunt“ ist kreativ und lebendig! Wir gestalten „Kirche kunterbunt“ gemeinsam mit der Kirchengemeinde St. Matthäus und der evangelischen Gemeinde in Garath/Hellerhof.

Das Treffen geht 2 bis 3 Stunden und ist für Familien mit Kindern von 2 bis 12 Jahren. Nach einer Ankommens-Zeit, gibt es einen kurzen Einstieg ins Thema. Im Anschluss gibt es verschiedene Workshops, um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Danach feiern wir zusammen Gottesdienst und enden mit einem gemeinsamen Imbiss.

Dieses Mal dreht sich alles rund um das Thema „Du bist ein Gott, der mich sieht“. Bei (Rück-)Fragen oder für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Anne Kricheldorf, anne.kricheldorf@kkbu.de oder 0171 9570926.

„Was ist mir heilig?“ – Oase in der Fastenzeit

Misereor-Hungertuch 2023 „Was ist uns heilig?“ von Emeka Udemba

Wir laden herzlich ein zur Oase in der Fastenzeit. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit zum Atem holen, Gott begegnen, verweilen… unter dem Motto des diesjährigen Misereor-Hungertuchs „Was ist mir heilig?“. Am Donnerstag, den 16. März, um 20.00 Uhr in Herz Jesu. Weitere Termine sind der 23. und der 30. März, ebenfalls um 20.00 Uhr in Herz Jesu. Wir freuen uns auf Sie und Euch!
Das Oase-Team aus Benrath und Urdenbach.

Christlicher Meditations- und Gesprächskreis

Kreuz tragen

Der christliche Meditations- und Gesprächskreis lädt am Donnerstag, den 16. März, herzlich ein zum Austausch über das Thema „»Wer mein Jünger sein will, nehme sein Kreuz auf sich« (Mk 8,34) – Vom Umgang mit Leid und Schmerz“. Die Teilnehmenden erfahren und erlernen die Praxis bewährter Methoden christlicher Spiritualität, wie die Bibelbetrachtung nach Ignatius von Loyola („Lectio Divina“), sowie die Praxis des inneren Betens (Hl. Teresa von Avila). Der Kreis trifft sich von 18.30 bis 20.00 Uhr im Cäcilienstift, Paulistraße 3. Teilnahmebeitrag: 6,00 €. / Leitung: Brigitte Krings.

Heilige Messe mit den Kommunionkindern in St. Cäcilia

1024px-KunibertZinnerVolksschuleSeitenstetten1951.11A

Am Sonntag, den 19. März, werden die Kommunionkinder und ihre Familien die Heilige Messe um 11.00 Uhr in St. Cäcilia mitfeiern. Weitere gemeinsame Messen um 11.00 Uhr in St. Cäcilia sind für Sonntag, den 19. April, und Sonntag, den 7. Mai, geplant.

Frühstück der kfd Benrath nach der Frauenmesse

Brötchen

Herzliche Einladung der kfd Benrath an alle Frauen zum traditionellen Frühstück im Cäcilienstift im Anschluss an die Frauenmesse am Dienstag, den 14. März. Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Willkommen im Leben, kleiner Segen

Willkommen kleiner Segen

Am Sonntag, den 26. März, von 15.00 bis 16.30 Uhr, laden wir zu einer Segensfeier für Babys in das Katholische Familienzentrum Am Mönchgraben (Am Mönchgraben 47) ein. Wir möchten Ihnen in dieser Feier den Segen Gottes für Ihr Kind zusprechen.

Die Feier wird gestaltet vom Seelsorgebereich Benrath-Urdenbach, der katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus Garath und der evangelischen Kirche in Urdenbach. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Bei (Rück)Fragen wenden Sie sich bitte an Anne Kricheldorf, anne.kricheldorf@kkbu.de oder telefonisch unter 0171 9570926.

Misereor-Fastenaktion 2023

Misereor_Aktionsplakat_2023_A6_CMYK

Fastenkollekte am Wochenende 25./26. März 2023. Jeder Beitrag hilft!

Hife für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien

Erdbeben in Syrien

Wenn Sie helfen möchten, können Sie das mit einer Spende an Caritas international. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Caritas international – Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe – IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02 – Stichwort: CX00675 Erdbeben Türkei, Syrien

oder online unter www.caritas-international.de/spenden/.

Allen Spender:innen ein herzliches Vergelt’s Gott!

Elektronischer Fastenkalender

Bild Fastenkalender

Unter https://tuerchen.app/Fastenkalender-2023 finden Sie einen Fastenkalender mit 40 Impulsen/Gedanken/ Anregungen für die Fastenzeit. Jeden Tag wird ein Türchen mehr freigeschaltet. Entwickelt wurde das Projekt von Kaplan Kai Amelung aus Hassels. Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Fastenzeit!

Unterstützung für den Seniorenkreis St. Cäcilia gesucht

11198_kopf_senioren_farbig_by_birgit_seufert

Die Besucher:innen des Seniorenkreises St. Cäcilia treffen sich regelmäßig donnerstags für zwei gemütliche Stunden im Cäcilienstift. Um die Nachmittage gut gestalten zu können, benötigen wir noch dringend Unterstützung, gerne auch zeitweise. Freundliche Ansprache, Lust am gemeinsamen Spiel und an Gesprächen sind Voraussetzungen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder Nachfragen an
Frau Lasch (lamarian@gmx.de). Wir freuen uns darauf, wenn Sie uns bei diesem schönen Ehrenamt unterstützen.
Maria Lasch (Leiterin) und Ingrid Natus

Zeit und Raum für Sie, Ihre Themen und Anliegen

Personzentrierte Beratung

Es gibt Zeiten, da läuft alles glatt, da fügt sich eins zum anderen und es könnte immer so weiter gehen. Das fühlt sich gut an. Und es gibt Zeiten, da will mal dies und mal das nicht klappen, auf das Eine folgt das Andere, und es scheint immer so weiter zu gehen – Sackgasse. Das fühlt sich schlecht an. Möchten Sie gerne einmal von sich und solchen Zeiten in Ruhe erzählen? Möchten Sie, dass jemand mit Ihnen zusammen auf ein Thema und Anliegen schaut, was Sie beschäftigt? Dann kommen Sie…

… Als Seelsorgerin führe ich schon lange Gespräche, in denen Menschen von sich und ihren momentanen Lebenssituationen erzählen. Mit der Ausbildung zur Personzentrierten Beraterin (noch in Ausbildung) arbeite ich nach dem Ansatz des amerikanischen Psychologen Carl Ransom Rogers. Besonders bedeutsam war für Rogers, dass jeder von uns die Ressourcen in sich trägt, um die gewünschten Veränderungen im eigenen Leben selbst herbeizuführen. Mit personzentrierter Unterstützung, können Sie sich selbst helfen und die richtige Lösung für sich finden. Neugierig geworden? Lust zum Ausprobieren? Dann melden Sie sich gerne bei mir unter 0171 / 95 70 926 oder anne.kricheldorf@kkbu.de. Ich freue mich auf Sie!

Anne Kricheldorf – Seelsorgerin / Gemeindereferentin

Neues Lichtkonzept für St. Cäcilia

Visualisierung Ringleuchter

Die Kirchenbeleuchtung in St. Cäcilia soll erneuert werden, der Bauausschuss hat dazu ein neues Lichtkonzept erarbeitet, das nun der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert werden soll. Alle Interessierten sind daher eingeladen zur Lichtprobe in St. Cäcilia am Dienstag, den 14. März, am Mittwoch, den 22. März, sowie am Donnerstag, den 30. März, jeweils von 19.00 bis 19.30 Uhr. Informationen zum geplanten Lichtkonzept finden Sie am Schriftenstand in der Kirche sowie im Schaukasten.

Wir freuen uns auf Sie – werden Sie Teil unseres Teams! 

Stellensuche

Staatlich anerkannte Erzieher/sozialpädagogische Fachkraft in Vollzeit oder Teilzeit m/w/d – ab sofort.

Unser Team ist hoch engagiert, sehr aufgeschlossen und freut sich immer auf frische Ideen und kreativen Input. Hier können Sie Ihren Erzieher-Beruf neu erleben und auch in Fortbildungen Ihr Wissen stetig erweitern.

Sie können eigene Ideen und Stärken einbringen, sich mit Kolleginnen und Kollegen austauschen. Bei uns macht die Arbeit mit den Kindern wirklich Spaß. Wir legen großen Wert auf ein familiäres Miteinander.

In unserem Familienzentrum ist uns eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Familien besonders wichtig. Unser katholisches Profil liegt uns am Herzen.

Informieren Sie sich über unsere Einrichtungen unter 

https://www.kkbu.de/ueber-uns/kindertageseinrichtungen/ 

Sie erhalten eine Vergütung nach KAVO (EG S8a) in Anlehnung an TVÖD. Wir bieten eine unbefristete Anstellung, 30 Tage Urlaub und eine Kirchliche Zusatzversorgung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an: KGV Benrath-Urdenbach, Christiane Bongartz, Hauptstraße 12, 40597 Düsseldorf oder christiane.bongartz@kkbu.de.