12. Kreuz auf dem katholichen Friedhof in Urdenbach :

Katholische Kirche Herz Jesu. Neuromanisch, erbaut von 1893-1914, Backstein. Friedhofskreuz 1896, Kalkstein, irischer Stil.

Ein wenig wirkt das große Kreuz auf dem Urdenbacher Kath. Friedhof, als sei es aus Irland gekommen. Ein Irrtum des Künstlers? Vielleicht steckt eine Aussage dahinter: Solche Kreuze stehen ganz im Westen Europas, wo die Sonne untergeht. Sie stehen Dort, wo Menschen noch vor 100 oder gar vor 50 Jahren das letzte Mal europäisches Land sahen, bevor ihr Auswanderschiff von Deutschland oder Polen aus nach New York brachte. Ein solches Kreuz-Zeichen für den "Sonnenuntergang" des Lebens, den Beginn der großen Überfahrt. Den Tod? Mag sein. Aber damit auch Zeichen für das Ziel der Überfahrt, für das ewige Leben: Das kann uns deutlich werden, wenn wir am Kreuz vorbei auf den Kirchturm von Herz Jesu sehen, der wie ein Finger zum Himmei empor zeigt. Fragen können sich uns stellen: Leben wir "in den Tag hinein" oder sind wir uns bewusst, das unser irdisches Leben einmal an seinen Abend kommen wird? Sind wir bereit für die "große Überfahrt"?Haben wir das Ziel vor Augen, zu dem Gott uns führen will?