Das Totenbuch :

 

Das Totenbuch der Pfarrgemeinde soll verdeutlichen, dass die Toten ihren Platz in der Gemeinde haben. Es befindet sich unter der Orgelempore links, ein Werk des Urdenbacher Künstlers Julius Wimmer (1987). Die Darstellung zeigt den Lebensweg eines jeden Menschen: Tief verwurzelt in der Schöpfung entwickelt sich menschliches Leben, das teilweise recht dornig sein kann. Der schwerste Einschnitt ist der Tod (Totenbuch), aber der Weg des Menschen endet nicht im Tod, sondern in der Auferweckung. Hier erfährt er die Fülle des Lebens durch den, der selber auferweckt wurde (Kerzen, Entfaltung eines Blütenkelchs mit dem Auferstandenen).