Aktuelles

18.04.2020 - Aufgrund des Corona-Virus finden im Moment leider bis auf weiteres keine Versammlungen statt. Sobald das erste Treffen stattfindet, werden wir Sie hier informieren. Bitte bleiben Sie Zuhause, wir bleiben es auch.

 

 

Liebe Kolpingmitglieder, liebe Freunde der Kolpingsfamilie Düsseldorf-Benrath,

 

Siegfried Tombers (Sigi) hat den Kampf gegen den heimtückischen Krebs verloren und ist mit offenem Herzen, in tief verwurzeltem Glauben und mit innigem Gottvertrauen den irdischen Weg zu Ende gegangen.

 

Er hat sich seit seiner Aufnahme vor 33 Jahren in unsere Kolpingsfamilie am 1.Mai 1987 stets in besonderer Weise eingesetzt. Ihm lag Adolph Kolping und sein Werk und - damit natürlich verbunden - unsere Arbeit und unser gemeinschaftliches Leben immer sehr am Herzen.

 

Seine verantwortliche Arbeit im Vorstand begann bereits in 1996 damals im Bereich Gemeindearbeit, Freizeit und Arbeitswelt. Im Jahr 2001 wurde er zum 1. Vorsitzenden der Kolpingsfamilie gewählt. Dieses Amt bekleidete er bis 2008. Unter seiner Führung wurde seinerzeit unser Engagement im Jugendprojekt „Köln-Blumenberg“ des Diözesanverbandes begonnen, das bis heute mit unseren jährlichen Spenden unterstützt wird.

 

Über einige Jahre hat er die Organisation des Adventsbasares in Benrath mitverantwortet und hat sich auch da immer für die Belange unserer Kolpingsfamilie eingesetzt. Mehrfach hat Sigi auch mit viel Witz durch das Kolping-Karnevalprogramm geführt.

 

Ein besonderes Herzensanliegen war ihm das Tragen der schwarzen Muttergottes jedes Jahr zur Prozession am Ende der Wallfahrtswoche – in den letzten Jahren mit Organisation der Trägerschaft.

 

Auch in der Kolpingskompanie sah er seine Bestimmung, über Jahre als Hauptmann. Hier sind auch zu nennen eine Reihe von Wochenendausflügen dieser Gruppe nach Oberrimbach bei Rothenburg, die er organisierte.

Dreimal hatte er auch die Königswürde der Kolpingkompanie inne - 2002, 2010 und zuletzt 2016.

 

Besonders hervorzuheben ist sein unbändiger Humor, er hatte immer ein lustiges Wort auf den Lippen, sein ganz besonderes Flair mit dem markanten Schnauzbart sagte im Endeffekt alles über sein besonderes Wesen aus.

 

Wir sind unserem Sigi für all sein Engagement, seine freundliche Art, sein stetes Einsetzen innerhalb unserer Gemeinschaft - eben für sein inniges (Kolpings-)Familienleben - unendlich dankbar und werden ihn nicht vergessen.

Wunderbar passt das folgende Kolpingzitat zu Sigis Lebenseinstellung:

 

„Die Zeit an sich betrachtet ist völlig wertlos,

sie erhält den Wert für uns erst durch unsere Tätigkeit in ihr“

 

Nun ist sein irdisches Leben zu Ende gegangen und er musste sich der unheilbaren Krankheit geschlagen geben.

Auch in diesen letzten schweren Wochen hat er sich um die Mitglieder unserer Kolpingsfamilie gesorgt.

 

Er ist mit einer großen Zuversicht den letzten Weg im Hospiz gegangen. So hat er kürzlich gesagt:

 

„Ich bewege mich in einem langen dunklen Tunnel, wo das Licht am Ende langsam größer wird und ich ganz gespannt bin, was mich in diesem Licht erwartet.“

 

Dieses Licht hat er nun erreicht und wir wünschen ihm die Freude dort, die er sich am Ende ersehnt hat.

 

 

 

 

 

In der Hoffnung auf ein Wiedersehen in Ewigkeit sagen wir:

 

„Du bist schon mal vorausgegangen - vielleicht ein bisschen zu früh. Aber da es so ist, warte auf uns alle!

Wir danken Dir für alles hier auf Erden und denken an Dich bis zum Wiedersehen.

TREU KOLPING“

 

Für den Vorstand und die Kolpingsfamilie Düsseldorf-Benrath

 

Das Leitungsteam

 

Leider kann die Trauerfeier und Beisetzung nicht in der für uns gewohnten Form mit großer Beteiligung stattfinden und wir müssen seine große Familie mit dem letzten Gruß alleine lassen. Stellvertretend für uns alle wird unser Banner am Freitag bei der Trauerfeier dabei sein. Die Beisetzung erfolgt später Sigis Wunsch entsprechend im engsten Familienkreis.