Das Pädagogische Kurzkonzept unserer Einrichtung :

Und lasst die Kinder doch zu mir kommen! (Markus 10,15-16)

 

So wie Jesus die Kinder in den Vordergrund stellt, stellen wir in unserem Kindergarten den religionspädagogischen Aspekt in den Vordergrund. Dazu gehören folgende Angebote:
- Das tägliche Gebet im Kreis
- Gottesdienste zu verschiedenen Anlässen
- Lesungen/Erzählungen aus der Bibel
- Kirchenrally
- Wir gehen den Kreuzweg
- Feste im Kirchenkreis
- Themenabende
- Herz Jesu Freitag
- Fortbildungen der Mitarbeiter zu religiösen Themen

 

Aber genauso wichtig wie der christliche Glaube und die entsprechende Lebensweise sind für uns die Angebote in den verschiedenen Bildungsbereichen.

 

Bildungsbereiche sind:
- Religion und Ethik
- Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
- Sprache und Kommunikation
- Mathematische Bildung
- Körper, Gesundheit und Ernährung
- Bewegung
- Naturwissenschaftliche-technische Bildung
- Musisch- ästhetische Bildung
- Ökologische Bildung
- Medien

Zu allen Bereichen gibt es eine Vielzahl an gruppeninternen/gruppenübergreifenden Förderangeboten und mehrere Ausflüge in die nähere Umgebung.

 

 

 

Hier eine kleine Auswahl aus unserem aktuellen Programm:
Sprachförderangebot Englisch
- Märchenstunde
- Regelmäßiges Bewegungsangebot - Förderprogramm für die
- kommenden Schulkinder
- Mal/Matschaktion
- Täglicher
Stuhlkreis/Liederkreis ...

 

Elternarbeit
Wir stehen im ständigen Dialog und Austausch mit den Eltern und bieten so z. B. durch die Elterngespräche 2 x im Jahr, mehr Transparenz unserer Arbeit. Auch geben wir Eltern die Möglichkeit jederzeit im Kindergarten zu hospitieren. Phasenweise steht auch ein Elterncafe zur Verfügung. Gegenseitiges Vertrauen und Einbringen von Vorschlägen und Ideen, die unsere Arbeit bereichern, schafft eine Grundlage für eine effektive Zusammenarbeit am Kind.

Zum Ende der Kindergartenzeit ihres Kindes erhalten Sie bei der Abschlussfeier im Kindergarten eine Bildungsdokumentation, verschiedene Projektmappen über die Entwicklung ihres Kindes im Kindergarten.
Wenn Sie neugierig geworden sind und uns kennenlernen möchten, rufen Sie uns an und schauen bei uns rein!
Sie sind herzlich eingeladen!

„Lasst die Kinder doch zu mir kommen! Hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen, gehört das Reich Gottes. Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird es nicht erfahren können.“ Und Jesus umarmte die Kinder, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.

 

Institutionelles Schutzzkonzept sexueller Missbrauch

Die Katholische Kirche und ihre Einrichtungen haben sich verpflichtet, für die ihnen anvertrauten Kinder und Schutzbefohlenenn Sorge zu tragen und sie vor sexuellem Missbrauch zu schützen. Insofern ist ein für alle verpflichtendes Schutzkonzept entstanden. Träger des Schutzkonzeptes und damit auch zuständig für die Umsetzung ist der Kirchengemeindeverband des Seelsorgebereichs Benrath-Urdenbach mit den Pfarrgemeinden St. Cäcilia und Herz Jesu. 

 

Dieses Schutzkonzept ist entstanden mit Hilfe eines Arbeitskreises, der sich aus Vertreterinnen des pädagogischen Teams, des Elternbeirats und der Leitungen der drei kath. Einrichtungen des Kirchengemeindeverbands und der Präventionsfachkraft der Pfarrgemeinde zusammengesetzt hat.  

 

Das Schutzkonzept ist in 6 Kapitel unterteilt, wo es zunächst darum geht, die bestehenden Risikosituationen zu benennen, den Verhaltenskodex, den jede Erzieherin und jeder Erzieher unterschreibt, anzuführen, die Wege aufzuzeigen, wie Missstände vermieden werden können, wie Prävention gestärkt wird und vor allem wie die Schutzbefohlenen in ihren Rechten und Meinungen unterstützt werden. 

 

Download des Institutionellen Schutzkonzeptes für die Kitas