Pfarrletter

 

Liebe Leserinnen und Leser!

Wir möchte Sie und Euch mit diesem Pfarrletter über Aktuelles und Interessantes aus dem Gemeindeleben und darüber hinaus informieren.

Die Pfarrnachrichten liegen selbstverständlich auch in den Kirchen aus. Wir wünschen Ihnen und Euch eine gute Zeit!

Ihr und Euer Pastoralbüro-Team

Gebet zur schwarzen Muttergottes von Benrath

Wallfahrtswoche2021Maria in Apsis

Schwarze Gottesmutter von Benrath!

Du hast in der Geschichte während großer Glaubenskrisen durch Deine Fürbitte als „Hilfe der Christen“ den Glauben an Deinen göttlichen Sohn retten und stärken geholfen. 

Bitte auch jetzt Deinen Sohn, dass er uns Kraft gebe, seine Botschaft wie Du demütig anzunehmen und in einem Leben der Liebe auch in die Tat umzusetzen. Nur so gelangen wir zu ihm, Jesus Christus, der mit dem Vater und dem heiligen Geist als Gott lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

(Schwester M. Hildegard und Schwester M. Helga)

Abschluss der Wallfahrt zur Schwarzen Muttergottes mit Lichterprozession

Kerzen

Zum Abschluss der Wallfahrtswoche feiern wir am Sonntag, den 10. Oktober, um 19.30 Uhr ein festliches Marienlob in St. Cäcilia. Im Anschluss daran (gegen 20.00 Uhr) findet eine Lichterprozession statt. Von der Kirche St. Cäcilia aus ziehen wir durch die Hauptstraße Richtung Börchemstraße und gehen dann links in die Cäcilienstraße über den Marktplatz wieder zurück zur Kirche. Bitte beachten Sie die geltenden Hygieneregeln. 

Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr zumindest wieder eine kleine Prozession durchführen können, und laden alle Gläubigen herzlich ein, die schwarze Muttergottes auf dem Weg durch Benrath zu begleiten.

Frauenmesse in St. Cäcilia mit anschl. Frühstück 

Herzliche Einladung an alle Frauen zur Frauenmesse am Dienstag, den 12. Oktober 2021, um 9.00 Uhr in St. Cäcilia. Im Anschluss freuen wir uns auf einen gemütlichen Austausch mit Ihnen und euch beim gemeinsamen Frühstück im Cäcilienstift.

Eure und Ihre „Frauen an St. Cäcilia“

Miteinander im Gespräch sein…

… heißt ein Pilotprojekt, das im Oktober im Seelsorgebereich gestartet wird.

Am 26. Oktober, 9. und 23. November sowie am 14. Dezember kann jeder, der möchte und neugierig ist, in den Räumen des Jugendheims Herz Jesu (Urdenbacher Allee 111) vorbeikommen. Zwischen 15.30 und 17.00 Uhr kann jeder mit jedem ins Gespräch kommen, plaudern, sich austauschen, zuhören, sich begegnen und miteinander reden. Ohne Thema und ganz unverbindlich. Kommen Sie vorbei und schauen Sie rein, wir freuen uns auf Sie!!!

Erstkommunionvorbereitung 2021/2022

Logo Erstkommunion

Am Mittwoch, den 27. Oktober, findet um 19.30 Uhr der Infoelternabend für die kommende Erstkommunionvorbereitung in der Kirche St. Cäcilia, Hauptstraße 12, statt.

An diesem Abend gibt es Infos über das Vorbereitungskonzept, die Anmeldetermine zur Vorbereitung und alles, was Sie jetzt schon rund um die Erstkommunion wissen sollten. Dabei ist auch Platz und Zeit für Ihre Fragen zu diesem Thema und alles, was damit zusammenhängt.

Wir planen zurzeit, die Erstkommunion in unserem Seelsorgebereich am Wochenende 11. und 12. Juni 2022 zu feiern.

Bitte beachten Sie, dass wir uns in der Kirche treffen, es jedoch keine liturgische Veranstaltung ist und somit die 3 G-Regel gilt. Bitte halten Sie Ihren Impfausweis, Test oder die Bescheinigung über Ihre Genesung bereit. Bitte tragen Sie während dieser Veranstaltung eine FFP 2 Maske oder einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.

Bei (Rück-)Fragen wenden Sie sich an Gemeindereferentin Anne Kricheldorf: anne.kricheldorf@kkbu.de oder unter 0171 / 95 70 92 65.

Sammlung alter Mobiltelefone zum Sonntag der Weltmission

2021-10 Weltmissionssonntag_Handys

Zum Sonntag der Weltmission am 26. Oktober 2021 werden am Missio-Infostand in St. Cäcilia wieder alte, noch nutzbare Mobiltelefone gesammelt. Schauen Sie doch einmal in Ihre Schubladen… Jedes Telefon hilft! 

Seniorennachmittag Urdenbach

Der nächste Seniorennachmittag findet am Dienstag, den 12. Oktober, um 15.00 Uhr im Jägerhofsaal statt. Herzliche Einladung!

Erzieher/in (m/w/d) gesucht!

Stellensuche

Wir suchen für unser Familienzentrum St. Cäcilia zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Erzieher/in zur Unterstützung des Teams. Die Einrichtung hat 5 Gruppen: eine Familiengruppe und drei Gruppen mit Kindern von 3 bis 6 Jahren und eine inklusive Gruppe. Informieren Sie sich über die Einrichtung hier!
 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Frau Clemens-Lindemann, Kita-Leitung, Kath. FamZ St. Cäcilia, Am Mönchgraben 47, 40597 Düsseldorf, 0211 /71 36 08, kita-moenchgraben@kkbu.de

oder     

Frau Bongartz, Verwaltungsleitung, Hauptstraße 12, 40597 Düsseldorf, 0211 / 69 82 28 01, christiane.bongartz@kkbu.de

Stellensuche

Neuer Inhalts-Abschnitt

kirchenmaus.jpg

Liebe Kinder,

eine besondere Woche liegt fast hinter uns. Wir durften die Wallfahrtswoche zu unserer schwarzen Muttergottes feiern und damit üben, Jesus über seine Mutter näher zu kommen. Menschen, die Zeit ihres Lebens Gott besonders nahe sind und waren, nennen wir Heilige. Von dem ein oder anderen habe ich Euch zwischendurch immer mal wieder erzählt.

Am 1. Oktober feiert eine „kleine“ Heilige ihren Gedenktag, die ich sehr mag. Es gibt eine Schule in Hilden, die ihren Namen trägt. „Ah!!!“ werden einige von Euch ausrufen. „Ich weiß, wen Cilli meint!“ Und sie haben vermutlich recht. Ich meine die kleine Therese von Lisieux.

 Sie ist eine ganz erstaunliche Heilige. Als jüngste von neun Kindern wurde sie 1873 geboren – eine Zeit, in der die Menschen eine viel strengere Vorstellung von Gott hatten, als wir heute. Gestorben ist sie bereits mit 24 Jahren.

Therese von Lisieux

Mit großer Leidenschaft setzte sie es gegen alle Widerstände durch, schon als Teenager in den Karmel, einen Orden, eintreten zu dürfen. Sie musste dort ihren ganz eigenen Weg zu Gott finden, denn leicht gemacht hat es ihr auch in der Ordensgemeinschaft keiner. Dieser, ihr kleiner Weg zu Gott, bestand darin, sich liebevoll ihren Mitmenschen und Gott gerade in den alltäglichen Dingen zuzuwenden und ihm dadurch ganz besonders nahe zu kommen.

Was ist nun so erstaunlich an ihr? Sie verließ ihre Heimat nie und wurde doch zur Patronin der Weltmission. Sie war eine einfache sehr junge Frau ohne ein Theologiestudium und wurde trotzdem zur Kirchenlehrerin, denn sie hat viele kluge Ideen niedergeschrieben. Sie wurde zu einer bekannten und beliebten Heiligen über alle Grenzen hinweg, obwohl sie in der Abgeschiedenheit eines Klosters gewohnt hat und sehr jung gestorben ist. Wie schön, dass sie uns gezeigt hat, dass es gerade die kleinen Dinge sein können, die uns Gott näherbringen. Dafür brauchen Kirchenmäuse, Kinder und Erwachsene gar nicht viel, außer vielleicht ein offenes Herz und die Bereitschaft ihm und anderen liebevoll zu begegnen. Ganz liebe Grüße von

Eurer Cilli

(Kirchenmaus von Herz Jesu und St. Cäcilia)

Therese von Lisieux